RESTAURATION Schritt 11: Räder, Kette, Bremszüge montieren und einstellen

RESTAURATION Schritt 11: Räder, Kette, Bremszüge montieren und einstellen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:DUO 4/1
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Nachdem der Motor wieder im Rahmen sitzt, kommt als nächstes die Montage der Räder, der Antriebseinheit sowie der Bremszüge.

1. Räder montieren

Die Montage des Vorderrads ist sehr einfach und schnell passiert.

Das rechte Hinterrad lässt sich auch recht einfach montieren. In Fahrtrichtung gesehen kommt links  ein Distanzstück, ein sog. „Bremsgegenhalter“ rein, der dafür sorgt, dass das Bremsschild sich nicht mit dreht. Auf die rechte (Außen)Seite kommt eine spezielle Achsverlängerung.
(Fotos folgen)

Komplizierter ist dann die Montage des linken Hinterrads mit dem Antriebsstrang.

Wenn man das aber so wie in diesem Video-Tutorial vom 2Radgeber beschrieben macht, dann klappt das auch relativ gut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich habe bei der Montage gleich meinen Kettenkasten „gelöchert“, was daran lag, dass ich die Schraube des äußeren Stoßdämpfers falschherum montiert hatte:

(Im Foto ist die Schraube bereits richtig herum montiert.)

2. Bremszüge montieren und einstellen

Die Bremszüge des DUOs sind unterschiedlich lang:

  • Vorderrad ca. 2m
  • rechtes Hinterrad: ca. 1,8m
  • linkes Hinterrad: ca. 1,4m

Ich bin wie folgt vorgegangen:

1. Bremszüge am Bremsgestänge einhängen

Der Bremszug vom Vorderrad wird hier eingehangen:

Die Bremszüge von den Hinterrädern werden hier eingehangen:

Dann noch die „Rückholfeder“ montieren (zieht den Lenker nach hinten, so dass die Bremsen während der Fahrt grundsätzlich frei sind, sofern die Bremsen richtig eingestellt sind.)

2. Bremszüge an den Bremsschildern montieren

  1. Lenker nach hinten ziehen, so dass unten an der Lenksäule noch ca. 2cm bis zum Endanschlag frei sind, Lenker in dieser Position fixieren (z.B. mit einem Seil):
  1. Gewindestangen der Bremszüge an den Bremshebeln der Bremsschilder mit Muttern befestigen (so dass noch möglichst viel Gewindestange zum späteren Nachjustieren übrig bleibt ;-)). Beim Vorderrad darauf achten, den Bremszug so zu verlegen, dass er nicht beim Lenken stört.
  1. Bremshebel so auf die Verzahnung der Bremsnocken am Bremsschild montieren, dass die Räder gerade noch frei laufen.
  2. mit den Muttern feinjustieren, so dass das rechte Hinterrad zuerst bremst, dann das linke, dann erst das Vorderrad.
  3. „Handbremse“ über die Gewindestange so einstellen, dass alle Räder blockiert sind, wenn der Hebel umgelegt ist.

Foto des Bremsgestänges bei „eingelegter Handbremse“:

Du hast noch Fragen oder eine Meinung zum Artikel?
Dann hinterlasse doch einen Kommentar oder schreibe mir.
Ich freue mich darauf von dir zu hören!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments