RESTAURATION Schritt 12: Grundverkabelung der Unterbrecher-Zündung für ersten Testlauf

RESTAURATION Schritt 12: Grundverkabelung der Unterbrecher-Zündung für ersten Testlauf

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:DUO 4/1
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Um einen Testlauf mit dem M53-Motor mit Original-Unterbrecher-Zündung durchzuführen, braucht man nicht viel zu verkabeln.

Folgende Grundverkabelung reicht aus:

  • das braun-weiße Kabel von der 6V-Grundplatte der Unterbrecher-Zündung mit dem Anschluss Nr. 1 der externen 12V-Zündspule verbinden
  • ein Massekabel vom Motor zum Anschluss Nr. 15 der Zündspule legen
  • ein Massekabel mit Schalter vom Motor zum Anschluss Nr. 1 der Zündspule legen.
  • alle anderen Kabel der Grundplatte isolieren

Das wars schon.

Will man den Motor starten, muss der Schalter auf AUS sein, die Verbindung vom Motor zum Anschluss Nr. 1 der externen Zündspule also unterbrochen sein.

Läuft der Motor dann und soll ausgeschaltet werden, stellt man den Schalter auf EIN und der Motor geht aus.

Da ich mit der Unterbrecher-Zündung nicht so richtig zurecht gekommen bin (wie auch schon bei meiner S50), habe ich den Motor kurz darauf auf die SIMSON 6V-Elektronik-Zündung (nicht VAPE) umgebaut. Dazu kommt in Kürze auch ein Beitrag, inkl. Anleitung zur Grundverkabelung.

Du hast noch Fragen oder eine Meinung zum Artikel?
Dann hinterlasse doch einen Kommentar oder schreibe mir.
Ich freue mich darauf von dir zu hören!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments